Überprüfung von Photovoltaikanlagen

Mit Hilfe einer modernen Wärmebildkamera besteht die Möglichkeit, Photovoltaikanlagen zu analysieren. Ausgefallene Photovoltaikmodule oder auch komplette Strings erkennt man an den unterschiedlichen Oberflächentemperaturen auf einem Thermogramm. Wenn jedoch nur einzelne Waver nicht mehr optimal arbeiten, präsentieren sich diese wärmer und mindern die Leistung eines gesamten Strings, erkennbar sind diese anhand von überhitzten kleineren Flächen, die in einem Thermografischen Bild dargestellt werden. Geht die Leistung eines Photovoltaikmoduls um ca. 10% Prozent zurück, mindert sich die Leistung des gesamten Strings auch um ca. 10% Prozent. Auf die gesamte Produktionszeit einer Anlage gesehen summieren sich so enorm hohe Verluste.


Zum Beispiel: Der Verlust von nur 5% Leistung einer 30 kWp Anlage ergibt eine finanzielle Einbuße von
ca. 500 EUR jährlich dies entspricht ca. 10.000 EUR auf eine Laufzeit von 20 Jahren.

Copyright © 2009-2014 Willi Migas Thermografie | Webdesign by Die Loftagentur

Zu hohe Temperaturen der Sicherungen. Die Absicherung war
zu niedrig.

Die Temperaturen, nach Austausch
der Sicherungen, sind OK.

Defekte Lüfter verursachen stärkere Wärmeentwicklung.

Dadurch verringert sich die Stromproduktion bzw. der Wirkungsgrad

des Wechselrichters.